Zurück zur Startseite Boemighausen.de

 

Springen Sie direkt:



Schwerer Verkehrsunfall im Wiesengrund

NEERDAR/BÖMIGHAUSEN. Am Dienstagmorgen gegen 8.15 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 251, zwischen Neerdar und Bömighausen, ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte ein Personentransport mit einem anderen Fahrzeug. Zwei der drei verletzten Personen waren in den Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Feuerwehren Willingen und Usseln befreit werden. Zu den Verletzten zählte ersten Berichten zufolge auch eine 47-jährige Rollstuhlfahrerin, die mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 13" abtransportiert werden musste.

 

BÖMIGHAUSEN/NEERDAR. Zum schweren Unfall am Dienstagmorgen (112-magazin berichtete bereits) zwischen Bömighausen und Neerdar gibt es neue Informationen: Ein 20-jähriger Mann aus Buseck bei Gießen befuhr mit seinem Renault Kangoo gegen 8 Uhr die Bundesstraße 251 aus Richtung Korbach kommend in Richtung Willingen. In entgegengesetzter Richtung befuhr eine 50-jährige Frau aus Willingen mit einem Behinderten-Taxi, einem VW Caddy, die Bundesstraße 251. In dem Taxi befand sich zudem ein Fahrgast, eine 47-jährige Rollstuhlfahrerin aus Willingen.

Schwerer Verkehrsunfall im Wiesengrund
Eines der beteiligten Fahrzeuge kippte bei dem Unfall auf der B 251 um. Fotos: Matthias Böhl

Bei Bömighausen geriet der Busecker in Höhe Wiesengrund mit seinem Renault auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden Taxi frontal zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Mann aus Buseck leicht verletzt. Taxifahrerin und Rollifahrerin wurden durch den Aufprall im Taxi eingeklemmt und mussten durch die alarmierten Feuerwehren aus Bömighausen, Usseln und Willingen aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Gut 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren vor Ort. Die Taxifahrerin verletzte sich schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Briloner Krankenhaus transportiert.
Die 47-Rollstuhlfahrerin wurde schwerer verletzt. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 in eine Klinik nach Bielefeld geflogen werden. Nach ersten Erkenntnissen sind ihre Verletzungen zwar schwer, aber ebenfalls nicht lebensbedrohlich. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden wird in einer ersten Schätzung mit 45.000 Euro beziffert. Die Bundesstraße war für die Dauer der Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Als Unfallursache kommt Unachtsamkeit in Betracht. Der Renaultfahrer gab in einer ersten Befragung an, dass er kurz vor dem Unfall auf sein Navigationssystem geschaut habe und deshalb wohl auf die Gegenfahrbahn geraten sei. Nicht angepasste Geschwindigkeit oder gar Alkoholeinfluss schließt die Korbacher Polizei als Unfallursache aus.

Traurige Nachricht - Frau stirbt durch Folgen des Unfalls auf B 251
NEERDAR/BÖMIGHAUSEN. Bei dem folgenschweren Verkehrsunfall am gestrigen Morgen auf der Bundesstraße 251 bei Bömighausen sind zwei Menschen schwer und ein junger Mann leicht verletzt worden. Eine 47-jährige Frau aus Willingen musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bielefeld geflogen werden. Ihre Verletzungen waren doch schwerer als an der Unfallstelle zunächst angenommen. Sie verstarb im Laufe der Nacht an den Verletzungen, die sie sich bei dem Verkehrsunfall zugezogen hatte.

Eine 47-jährige Frau wurde gestern mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 nach Bielefeld geflogen
Eine 47-jährige Frau wurde gestern mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 nach Bielefeld geflogen

Die Polizei hat einen Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt.
112-magazin.de berichtete gestern über den schweren Verkehrsunfall auf der B 251.

© 112-magazin

Inhaltverzeichnis
topJump
Feuerwehrtermine
19.06.2019

Übungsabend der Freiwilligen Feuerwehr Bömighausen

am 19. Juni 2019 im Feuerwehrgerätehaus ab 19.00 Uhr
Immer mittwochs findet unser Dienstabend statt. In der Regel alle vierzehn Tage. Sie können alle Termine, auf unserem Dienstplan nachlesen und sich auch herunterladen. Über zahlreiche Unterstützung würde ich mich sehr freuen. MFG: Ralf Zaunig
topJump