Zurück zur Startseite Boemighausen.de

 

Springen Sie direkt:



- A +

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Willingen 2015

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Willingen 2015Geehrte und beförderte Mitglieder der Upländer Feuerwehrwehren mit Kreisbrandmeister Bernd Berghöfer (links vorne) und Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl (hinten links)

 

Vorbildliches Engagement

248 Aktive in den Einsatzabteilungen der neun Upländer Feuerwehren In den neun Freiwilligen Feuerwehren der Uplandgemeinde stehen 241 Männer und sieben Frauen aktiv im Dienst ihrer Mitbürger. Sie rückten 2014 zu 106 Einsätzen aus.

Von Ulrike Schiefner

 

Willingen (Upland)

Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl erinnerte in der Jahreshauptversammlung an einige herausragende Ereignisse, beispielsweise an den Kran-Unfall in Schwalefeld, bei dem die freiwilligen Einsatzkräfte ausgezeichnete Arbeit leisteten, und an einen Großbrand in Ottlar, bei dem alle Wehren sehr gut zusammenarbeiteten.

 

Die Upländer Helfer absolvierten im vergangenen Jahr insgesamt 1640 Einsatzstunden.
Davon entfallen übrigens 130 Stunden auf 26 Fehlalarme.
39 Lehrgänge wurden besucht, davon zwölf an der Landesfeuerwehrschule und 24 auf
Kreisebene. „Der Ausbildungsstand ist gut“, betonte der Gemeindebrandinspektor.
Als sehr positiv bewertete Jürgen Querl die Tatsache, dass die Feuerwehren gemeinsame Übungen durchführen (Willingen und Schwalefeld, Neerdar, Welleringhausen, Bömighausen und Usseln sowie Hemmighausen und Eimelrod). Eine Mannschaft aus Hemmighausen und Eimelrod hat 2014 erfolgreich an der Leistungsübung in Korbach teilgenommen.
In der Uplandgemeinde gibt es 69 Atemschutzgeräger.
47 von ihnen haben vergangenes Jahr einen Streckendurchgang in Korbach absolviert.
Vier Upländer sind für den Kreisfeuerwehrverband als Kreisausbilder tätig: Andreas Stracke (Hemmighausen),
Atemschutzgeräteträger; Manfred Feistner (Rattlar), Maschinisten; Markus Schmitz (Usseln), Sprechfunk; Jürgen Querl (Willingen), Truppmann/Truppführer.
Sieben von neun Gerätehäuser sind aus Sicht des Gemeindebrandinspektors in Ordnung.
Willingen erhielt kürzlich ein neues Staffellöschfahrzeug. Das 31 Jahre alte Usselner LF 16 TF soll ebenfalls durch ein Staffellöschfahrzeug ersetzt werden.
Hierfür sowie für ein TSF-W für Welleringhausen und für ein neues Fahrzeug für Rattlar wurden Zuschussanträge gestellt.
Die Gemeinde hat 2014 23 Feuerschutzanzüge und neue Helme für Atemschutzgeräteträger
beschafft. Alle Fahrzeuge sind mit Digitalfunkgeräten ausgestattet und 100 Feuerwehrangehörige wurden bereits für die neue Technik geschult. Der Probebetrieb soll Mitte 2015 aufgenommen werden, die Umstellung der Alarmierung und Sirenensteuerung ist für 2016 geplant.
Jürgen Querl würdigte das vorbildliche Engagement der Gemeinde. „Alle im Bedarfs und Entwicklungsplan geplanten Maßnahmen wurden so gut wie möglich umgesetzt.“
Ein besonderes Augenmerk wollen die Wehren dieses Jahr auf die Jugendarbeit legen. Unter anderem wird Uplandschülern die Möglichkeit geboten, ein soziales Praktikum bei der Willinger Feuerwehr zu absolvieren.
Auf diese Weise sollen möglichst neue Mitglieder für die Jugendwehren gewonnen werden. Christian Querl und Michael Emde gingen auf die Jugendwehren und die Bambinigruppe ein; wir werden darüber noch berichten. Bürgermeister Thomas Trachte und Usselns Ortsvorsteher Karl Bangert würdigten in ihren Grußworten das Engagement der Feuerwehren.
In der Versammlung stellte sich Kreisbrandmeister Bernd Berghöfer (Ernsthausen) vor, der neuer stellvertretender Kreisbrandinspektor werden soll.

 

Feuerwehr mit qualifiziertem Führungspersonal

Ernennungsurkunden für Ehrenbeamte Gemeindebrandinspektor und Stellvertreter im Amt bestätigt.

 Die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren mit Bürgermeister Thomas Trachte (rechts), der die Ernennungsurkunden überreicht.            Foto: Ulrike Schiefner

Die Upländer Feuerwehren verfügen über qualifiziertes Führungspersonal.
Bei den in den letzten Monaten erfolgten Neuwahlen der Wehrführer und ihrer Stellvertreter in
sieben der neun Ortsteile konnten alle Posten besetzt werden.
Bürgermeister Thomas Trachte überreichte den Ehrenbeamten am Freitag die Ernennungsurkunden:
Schwalefeld – Wehrführer Peter Tenbusch, Stellvertreter Christian Rummel und Oliver Kesper; Rattlar – Wehrführer Matthias Göbel, Stellvertreter Lars Wagner und Nikolas Küthe; Neerdar – Wehrführer Achim Schuppe, Stellvertreter Jürgen Bangert; Bömighausen – Wehrführer Dirk Wilke, Stellvertreter Markus Potthof; Welleringhausen– Wehrführer Stefan Behlen, Stellvertreter Martin Marquardt; Eimelrod – Wehrführer
Christopher Trachte, Stellvertreter Klaus Weidemann; Usseln – Wehrführer Markus
Schmitz, Stellvertreter Jürgen Schalk.
Mit einem herzlichen Dank für ihre langjährige verdienstvolle Tätigkeit wurden Karl Briehl (Welleringhausen), Manfred Feistner (Rattlar) und Bernhard Rummel (Bömighausen) verabschiedet.
Bei den in der Versammlung anstehenden Neuwahlen wurden Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl (Willingen) und sein Stellvertreter Jürgen Schalk (Usseln) für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Björn Schröder (Willingen) wurde zum Schrittführer gewählt, Tanja Kesper (Schwalefeld) zu seiner Stellvertreterin. (bk)

Ehrungen und Beförderungen

Zahlreiche Upländer Feuerwehrmänner wurden in der Jahreshauptversammlung am Freitag im Usselner Diemelsaal geehrt. Brandschutzehrenzeichen am Bande in Gold (40 Jahre aktiv): Armin Marpe, Willingen;
Axel Kesper, Willingen; Hans-Werner Wagner, Rattlar; in Silber (27 Jahre aktiv): Torsten Preising, Hemmighausen;
Anerkennungsprämie für 10 Jahre aktive Dienstzeit: Detlef Emde, Willingen; Gerhard Köchling, Welleringhausen;
Jürgen Trachte, Welleringhausen; Arno Schalk, Schwalefeld; Hans-Ulrich Schlenger, Usseln; für 20 Jahre aktive Dienstzeit: Frank Ante, Willingen; Frank Bärenfänger, Willingen; Oliver Kesper, Schwalefeld; für zehn
Jahre aktive Dienstzeit: Andre Althaus, Neerdar; Dennis Kasper, Neerdar; Carsten Wilke, Neerdar; Matthias Becker, Hemmighausen, Aljosha Vogel, Usseln; Mario Albiez, Welleringhausen; Floriansmedaille in Bronze für besondere Verdienste: Jürgen Emde, Eimelrod (Jugendwart von 1972 bis 1976,
Wehrführer von 1976 bis 1995 und von 2005 bis 2010, Vorsitzender von 1976 bis 1995);
Katastrophenschutz-Medaille in Bronze: Michael Emde, Willingen; Hessisches Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (Stufe 5): Bernd Butterweck, Eimelrod; in Bronze: Matthias Becker, Hemmighausen; Carsten Becker, Hemmighausen; Christian Fieseler-Becker, Hemmighausen; in Eisen: Ingo Bigge, Eimelrod;
Daniel Bärenfänger, Eimelrod; Leistungsabzeichen des Kreisfeuerwehrverbands in Silber: Carsten Becker, Hemmighausen; in Bronze: Ingo Bigge, Eimelrod; Matthias Becker, Hemmighausen; Christian Fieseler-Becker, Hemmighausen;Plakette des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbands in Silber: Friedrich Behlen, Welleringhausen (seit 40Jahren Schriftführer der Freiwilligen Feuerwehr, stellvertretender Jugendwart von 1983 bis 1986).
Beförderungen: Kay Bäcker, Willingen, wurde zum Feuerwehrmann befördert, Christopher Trachte, Eimelrod, zum Löschmeister, Christian Rummel, Schwalefeld, zum Hauptlöschmeister, und Lothar Becker, Hemmighausen, zum Oberbrandmeister.
(bk)

 

©WLZ
topJump