Zurück zur Startseite Boemighausen.de

 

Springen Sie direkt:



Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Willingen 2016

Willingen: Respekt für die Leistungen, die die Aktiven der Willinger Feuerwehren im vergangenen Jahr erbracht haben, zollte Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl seinen Feuerwehrmännern und -frauen. Diese waren zu 95 Brand-Hilfeleistungs- sowie weiteren Einsätzen ausgerückt.

Auch beim Weltcup-Skispringen waren die Brandschützer aus allen Ortsteilen vor Ort. Summiert ergebe das eine Gesamtzahl von 1472 Einsatzstunden, gab Querl bei der Jahreshauptversammlung im Haus des Gastes bekannt.

Nicht dazugerechnet die unzähligen Stunden, die von den 227 Männern und zwölf Frauen der Einsatzabteilungen in Übungen, Lehrgänge, Jugendarbeit und weiteres investiert wurde und wird.

Hoffen auf Zuschüsse

Angesichts dieser Zahlen dankte der scheidende Ortsvorsteher Michael Wilke den
Kameraden ausdrücklich für ihren Einsatz im gesamten Upland. „Ohne Ehrenamt wäre
das nicht bezahlbar für eine kleine Gemeinde“, bekannte auch Bürgermeister Thomas
Trachte. Anerkennung, Respekt und Hochachtung gebühre jedem, der bereit sei, sich in
der Feuerwehr einzusetzen.
Es sei Ehrensache, dass die Politik für bestmögliche Rahmenbedingungen sorge.
Nachdem vergangenes Jahr das Gerätehaus in Welleringhausen übergeben wurde, hoffen die Willinger Kameraden nun auf die Bewilligung, um ihr Feuerwehrhaus vom Umkleideraum bis zur Fahrzeughalle auf den neuesten Stand zu bringen. Auch in Bömighausen sei ein Anbau an das
Gerätehaus geplant, berichtete der Gemeindebrandinspektor. Zuschussanträge für neue
Feuerwehrfahrzeuge für Usseln und Welleringhausen seien gestellt, für Rattlar solle die
Auslieferung noch in diesem Jahr erfolgen.
Über die anstehende Umstellung der Alarmierung auf Digitalfunk und weitere Neuerungen informierte der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer, der auch
die Grüße des Ersten Kreisbeigeordneten und des Kreisfeuerwehrverbands übermittelte.
Zudem warb Jürgen Querl dafür, den Führerschein für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen abzulegen: „Wir brauchen Fahrer.“ Von mehreren Dutzend Interessierten hätten immerhin sechs Leute ihre Prüfung
abgelegt.
Auch für die Feuerwehren müsse beständig und intensiv geworben werden, um Nachwuchs zu gewinnen, machte der Gemeindebrandinspektor deutlich. Die Resonanz auf einen Aktionstag im vergangenen Jahr sei leider schwach ausgefallen. Die aktuell noch stattliche Anzahl der Feuerwehrleute in der Großgemeinde sehe in zehn Jahren schon ganz anders aus, unterstrich Querl. Flächendeckender Brandschutz funktioniere aber nur mit Ehrenamtlichen. „Macht Werbung“,
lautete daher sein Appell an die Kameraden.
Mit Auszeichnungen und Anerkennungsprämien wurde der langjährige Einsatz zahlreicher Willinger Feuerwehrkameraden gewürdigt. Auch die Hessischen Feuerwehrleistungsabzeichen wurden im feierlichen Rahmen verliehen. Unser Bild zeigt die Geehrten mit dem stellvertretenden Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer (ganz links) und Bürgermeister Thomas Trachte (rechts).Fotos: Sandra Simshäuser

 

63 junge
Brandschützer
N achwuchs erhalten die Einsatzabteilungen der Willinger Feuerwehren aus den sechs Jugendfeuer-
wehren der Gemeinde. Die sind mit aktuell 52 Jungen und 11 Mädchen gut aufgestellt, wie Gemeindejugendwart Christian Querl bei der Zusammenkunft erklärte.
Die Jugendfeuerwehren in Usseln und Eimelrod würden seit Anfang des Jahres zusammenarbeiten, da in Eimelrod nur noch drei Jugendliche dabei seien. Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Potthof
machte auf eine landesweite Werbekampagne aufmerksam, die Acht-bis Zwölfjährige
für die Jugendfeuerwehren begeistern soll. Potthof empfahl
auch, weiterhin an heimischen Schulen um Nachwuchszu werben.
Die Kinderfeuerwehr der Großgemeinde hat bereitsrecht großen Zuwachs bekommen. So berichtete Michael Emde in der Versammlung von derzeit 28 „Bambinis“, die sich in jeder zweite Woche zu
Spiel und Spaß im Gerätehaus in Usseln treffen. (sim)

 

Ehrungen und Beförderungen

E ine lange Liste von Ehrungen stand auf der Tagesordnung beim Treffen aller Willinger Feuerwehren. Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst nahm Thorsten

Querl (Rattlar) das silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande entgegen. Außerdem
wurden in Abwesenheit Peter Wagner (Usseln), Markus Schaumburg (Hemmighausen)
und Markus Winter (Willingen) für 25 Jahre sowie Karl Heinz Vogel (Usseln) für 40
Jahre mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet.
Eine Würdigung langjähriger Verdienste stellt die Anerkennungsprämie des Landes
Hessen dar. Für 10-jährige aktive Dienstzeit wurde sie an Christian Querl (Willingen)
und Carsten Becker (Hemmighausen) verliehen. 20 Jahre: Rainer Pöttner, Ralf Zaunig
(beide Bömighausen). 30 Jahre: Jörg Lamm, Wolfgang Schäfer (beide Rattlar), Arnd Lange
(Schwalefeld), Jochen Schmidt,Achim Schuppe (beide Neerdar), Kristian Küthe (Usseln). 40
Jahre: Horst Heinrich Trachte
Eimelrod) und Hans-Werner Wagner (Rattlar).
Im feierlichen Rahmen wurden ferner die Hessischen Feuerwehrleistungsabzeichen
verliehen. Eisen: Bastian Diez (Eimelrod), Marei Tannhäuser, Peter Tenbusch (Schwalefeld).
Bronze: Ingo Bigge und Aaron Raupach (beide Eimelrod). Silber: Lukas Raupach (Eimelrod), Patrick Tenbusch (Schwalefeld), Sebastian Querl, Christian Querl, Bernd Behle, Matthias Wojciechowski (alle Willingen).
Für ihre Verdienste in der Jugendfeuerwehrarbeit nahmen Patrick Tenbusch, Michael Emde, Markus Bohl und Lukas Raupach die Ehrenplakette der Kreisjugendfeuerwehr entgegen.
Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen:
Ehrungen
Beförderungen für elf Kameraden wurden bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Gemeinde Willingen ausgesprochen. Rechts im Bild Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl, links sein Stellvertreter Jürgen Schalk.
Hauptbrandmeister Markus Schmitz (Usseln), Oberlöschmeister Carsten Becker (Hemmighausen), Löschmeister Michael Emde (Usseln) und Hendrik Bangert (Willingen), Brandmeister Christian Querl und Matthias Wojciechowski (beide Willingen), Hauptlöschmeister Christopher Kemmer-
ling, Björn Schröder, Bernd Behle (Willingen), Oberfeuerwehrfrau Wiebke Pohlmann
(Welleringhausen).
Ernennungen: Hendrik Bangert wurde zum Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr
Willingen, Christian Querl um stellvertretenden Wehrführer und Matthias Wojciechowski zum zweiten stellvertretenden Wehrführer ernannt. (sim)
©WLZ
Inhaltverzeichnis
topJump
Feuerwehr News
News der Feuerwehr Bomighausen: weiter....... finden Sie hier.
112 Nachrichten
Hier finden Sie die neusten Nachrichten aus dem Magazin 112 Hier geht weiter....... aus Waldeck-Frankenberg
topJump